* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Der Katzenkorb

Sie müssen ihre Katze zum Tierarzt bringen, wissen aber nicht wie? Ein jeder Katzenbesitzer sollte einen Katzenkorb
besitzen mit dem er seine Katze problemlos und bequem zum Tierarzt bringen kann. Katzenkörbe wiegen kaum und passen in ein jedes Auto hinein. Katzenkörbe
sind in allen Größen erhältlich und recht preiswert. Die meißten Katzenkörbe sind aus Weide und somit sehr umweltfreundlich. Damit die Katze auf dem Weg zum Tierarzt nicht die Flucht ergreifen kann, sind die Körbe mit einem Metallgitter ausgestattet. Für ein bequemes Tragen sorgt ein Tragegriff. Zum Thema Pflege gibt es nicht viel zu sagen, außer dass Körbe laut Hersteller sehr pflegeleicht sind. Wer einen chicen Korb haben möchte darf sich freuen, denn es gibt sie auch mit Mustern.
17.7.13 14:07


Werbung


Hund im Auto? Mit dem Hundesitz

Sie würden gerne ihren kleinen Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen und ihm die Reise so gemütlich wie möglich machen? Dann ist ein Hunde-Autositz genau das richtige für ihren Vierbeiner. Lange Autofahrten sind für ihren Hund von nun an nicht mehr anstrengend, sondern bequem, da er es sich die ganze Fahrt im Hundesitz gemütlich machen kann. Er kann darin schlafen, sitzen und mit seinem neuen Spielzeug kuscheln. Hundesitze sind außen meistens aus Nylon und innen aus kuscheligem Teddyfutter, das man ohne Probleme waschen kann. Die Anschnallgurte sind leicht verstellbar und können so je nach Bedarf umfunktioniert werden. Eine Außentasche am Sitz eignet sich als Stauraum für Kleinigkeiten wie Leckerlis, Hundeleine oder Hundespielzeug etc. Die Hundetasche lässt sich sehr einfach am Vordersitz beziehungsweise auf der Rücksitzbank befestigen und lösen. Dies ermöglicht es sie unter anderem als Tragetasche zu verwenden. Festzuhalten ist, dass die Tasche ist nicht nur für Hunde, sondern auf Wunsch auch für Katzen geeignet, die sie darin praktisch und einfach zum Tierarzt fahren können.
12.7.13 13:35


Radfahren mit dem Hund

Haben Sie schon einmal daran gedacht ihren Vierbeiner mit auf einen Fahrradausflug zu nehmen? Fahrradfahren macht auch mit dem Hund Spaß. Sie können ihren Hund entweder neben dem Fahrrad nebenherlaufen lassen, oder, einen sogenannten Hunde-Fahrradkorb kaufen, der sich bestens dafür eignet Hunde mit auf eine Fahrradtour zu nehmen.
Falls Sie es zunächst ohne Hunde-Fahrradkorb versuchen möchten, sollten Sie jedoch ein paar wichtige Grundregeln beachten, damit Sie ihren Hund nicht überanstrengen und es ihm gut geht. Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob ihr Hund der richtige für eine Fahrradtour ist. Sehr junge beziehungsweise kleine Hunde wie Chihuahuas sind für das Nebenherlaufen des Fahrrades nicht geeignet. Auch sollten Sie Schritt für Schritt eine Fahrradtour vorbereiten. Um den Hund nicht zu sehr zu fordern, sollten Sie täglich einen kleinen Spaziergang mit dem Vierbeiner machen, um den Hund an das Fahrrad zu gewöhnen. Sie können dem Hunde beispielsweise einen Hundekeks geben , damit er seine Angst vor dem unbekannten Objekt, dem Fahrrad zu nehmen. Die Dauer der Fahrradtour sollten Sie der Kondition ihres Hundes anpassen. Ist ihr Hund längere Strecken gewohnt, ist es kein Problem in auf einen Ausflug mitzunehmen und dem Fahrrad herlaufen zu lassen. Probieren Sie es einfach aus und schauen Sie, ob es mit ihrem Hund klappt.
12.7.13 10:58


Der Rascheltunnel- Ein Spaß für Katzen

Ist ihre Katze auch so verspielt und liebt es herumzutoben? Es gibt zahlreiche Spielzeuge, die für Katzen wie gemacht sind, man muss nur individuell herausfinden was für ein Spieltyp seine Katze ist. So bevorzugen manche Katzen, die nicht so aktiv sind und sich lieber mal auf dem Sofa ausruhen eher kleinere Spielzeuge mit denen sie hier und da mal spielen, während die "aktiven" Katzen sich sehr bald mit den Spielzeugen die sie bereits kennen langweilen und somit gerne was neues ausprobieren. Der Rascheltunnel ist ein gutes Geschenk für eine Katze, die sich gerne verkriecht und auch mal verspielt zurückziehen möchte. Es gibt ihn in allen Farbkombinationen, aus Polyester, Baumwolle, Fleece und sogar Jeans und er ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Rascheltunnel sind sehr praktisch, da sie nicht zu groß sind und somit überall mitgenommen werden können. Zudem können sie sehr leicht zusammengeklappt werden. Manche Rascheltunnel haben eine eingenähte Raschelfolie, andere haben zusätzliche eingebaute Spielbällchen, um die Katze noch mehr zum Spielen anzuregen.
5.7.13 10:26


Bunte Hunde: Neuer Trend oder Tierquälerei?

Vor einigen Wochen hat im westamerikanischen Bundesstaat Kalifornien ein neuer Trend die Medien gestürmt. Eine Hundebesitzerin ließ ihren Pudel für einen Wettbewerb frisieren, stylen und sogar färben. Der Hund wurde in ein regelrechtes Kunstobjekt verwandelt und hatte am Ende ein kunterbuntes Fell das noch zusätzlich mit Accessoires geschmückt war. Es soll sich hiebei nicht um eine einmalige Aktion handeln, da die Hundebesitzerin ihren Hund mehrmals im Monat bunt frisieren lässt. Wie es scheint, werden Hunde nun nicht mehr nur zum Hundefriseur gebracht das Fell zu waschen, zu entfilzen oder zu kürzen, Nein, ihnen wird das Fell gefärbt und sie werden zum Hingucker schlechthin. Dieser Trend hat sicherlich bei Tierliebhabern für Aufsehen gesorgt, wobei man sich die Frage stellt, ob die Vierbeiner hierbei nicht missbraucht werden. Die Hunde müssen immerhin stundenlang ruhig stehen damit die "Frisur" so perfekt wie möglich wird. Ihre Bedürfnisse werden hierbei zweifellos in den Hintergrund gestellt oder völlig missachtet. Bereits die Tatsache, dass Menschen Hunde ankleiden ist nicht gerade "hundelike". Stellt sich bloß die Frage, was die Menschen in Zukunft noch alles mit den Vierbeinern vorhaben.
4.7.13 15:55


Sport mit dem Hund - Agility

Wer kennt das nicht, es ist Sommer und man bekommt richtig Lust mal raus ins Grüne zu gehen. Am liebsten natürlich mit seinem treuen Vierbeiner, doch jeden Tag die gleiche Runde spazieren zu gehen wird auf die Dauer langweilig. Auch Hunde möchten gefordert werden und das geht am besten mit Agility, einer Sportart für Hund und Herrchen.Agility bedeutet übersetzt Flinkheit beziehungsweise Wendigkeit und auch genau das soll spielerisch trainiert werden. Diese Sportart ist aus England zu uns herüber gekommen und gehört zu den weltweit bekanntesten Hundesportarten.
Die hauptsächliche Aufgabe in diesem Sport ist die Überwindung von Hindernissen mit einer bestimmten Zeitvorgabe. Natürlich werden dabei die Hunde nach Klassen eingeteilt, denn ein kleiner Yorkshire-Terrier kann natürlich nicht die gleiche Hürde überwinden wie ein Schäferhund. Außerdem gibt es natürlich auch noch das Kriterium der Erfahrung, also werden ältere, erfahrenere Hunde in einer Kategorie zusammengefasst und jüngere, ohne Erfahrung auch in eine Kategorie zusammengefasst.Agility setzt sich aus einem Hindernisparcours zusammen. Dazu gehört Slalomlaufen, durch einen Tunnel, Wippen genauso wie Balanceakte auf einem Steg. Die bekanntesten Hindernisse sich natürlich die, über die ein Hund dann springen muss. Der menschliche Partner des Hundes läuft im Parcours mit, aber der Hund ist nicht mit einer Leine mit seinem Menschen verbunden, es sind nur Hörzeichen und Körpersprache zum führen des Hundes erlaubt.
24.5.13 09:29


Die erste Ausstattung für ein Katzenheim

Wenn man sich eine neue Fellnase ins Haus holt muss man zunächst einige Besorgungen machen damit der neue Hausgenosse sich auch wohl fühlt. Zur Grundausstattung sollten Näpfe und Schlafkörbchen gehören. Wenn man allerdings Wert darauf legt, das die Möbel in dem Zustand bleiben in dem sie sind, dann sollte man über die Anschaffung eines Kratzbaumes nachdenken. Diese sind in der Regel in allen Farben, Formen und Größen zu finden. Dabei ist es wichtig das möglichst viele Flächen mit Sisal umwickelt sind, damit die Katze ihre Krallen daran wetzen kann. Die meisten sind dazu noch mit erhöhten Schlafgelegenheiten, die von Katzen gern angenommen werden, kleinen Höhlen oder auch Treppen ausgestattet. Die geraden Flächen sind meistens mit einem weichen, anschmiegsamen Plüsch überzogen. Kratzbäume können auch sehr modern oder manchmal gar futuristisch wirken und wenn man sie an der richtigen Stelle platziert dann wirken sie sogar sehr dekorativ. Jedoch ist jede Katze anders, man kann leider nicht sagen das alle Katzen dann brav den Kratzbaum, anstatt der Möbel benutzen. Manche Katzen bevorzugen es auch an sogenannten Kratzbrettern ihre Krallen zu wetzen. Dennoch ist es einen Versuch wert und vor allem bei der großen Auswahl im Internet sollte doch für jeden das passende dabei sein.
21.5.13 10:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung